Tennisspielen unter Freunden - Herzlich willkommen beim TC Ottersweier 1990 e.V.

Sie befinden sich auf: Aktuelles

Clubmeisterschaften 2022

Die Clubmeisterschaften finden in dieses Jahr über einen Zeitraum von ca. 11 Wochen statt.

Der Meldeschluss war am 10. Juli 2022

Spielzeitraum: 11. Juli – 24. September 2021

Finaltag: Sonntag 25. September 2022

Folgender zeitlicher Ablauf dient als Orientierung für den Nachmittag:
13Uhr: Eröffnung und Beginn der Spiele
14Uhr: Kaffee und Kuchen
15Uhr: Spielabschluss und Siegerehrung inkl. Fotos
16Uhr: Übergabe der Trainingsoutfits inkl. Fotos
Danach gemütliche Zeit auf der Terrasse mit Erfrischungsgetränken und guter Laune!

Details wie z.B. Spielpläne sind unter "Der Club -> Clubmeisterschaften" zu finden.

Zum Seitenanfang

News 2022

Dorfhock 21. Juni

Die Idee eines Vorstandskollegen, den Dorfhock mal nicht wie gewohnt auf dem Marktplatz sondern auf der Anlage des TCO stattfinden zu lassen, klang gewagt. Würden die Gäste den "weiten" Weg in das Industriegebiet auf sich nehmen?

Aber warum nicht mal was Neues ausprobieren? Das Ergebnis spricht für sich.

Bei strahlendem Sommerwetter füllte sich die Sonnenterrasse schnell und da es so heiß war, standen einige Garnituren unter einem schattigen Baum. Das Ambiente erinnerte an eine große Gartenparty und Schnitzel, Würstchen sowie die Waffeln samt frisch gezapftem Bier fanden reißenden Absatz.

Die Gäste genossen die Gastfreundschaft und manche saßen noch bis spät in die Nacht.

Denn ein großer Vorteil war: man konnte alle Garnituren bis zum nächsten Tag stehen lassen. So war es auch für die Gastgeber ein entspannter toller Abend und eines ist sicher:

Nächstes Jahr findet der Hock wieder auf der Tennisanlage statt.

Fahrt nach Westerlo 26. April - 01. Mai

Das letzte Aprilwochenende starteten 38 Otterschwierer nach Flandern zur Partnergemeinde Westerlo. Wegen Corona musste diese Fahrt zweimal verschoben werden. Der dritte Anlauf war von Erfolg gekrönt.

Zahlreiche Gemeinderäte und Mitglieder des Verschwisterungskomitees begrüßten die Gäste. Linus Maier, der Otterschwierer Organisator, begrüßte Bürgermeister Guy van Hirthum, seine Stellvertreter und viele langjährige Freunde im historischen Rathaus. Er betonte, wie wichtig es ist, dass die sich die Menschen in Europa näher kommen und dieser Besuch einen kleinen, aber wichtigen Teil hierzu beiträgt. Gerade in diesen Kriegszeiten ist der persönliche Kontakt unter den Europäern immens wichtig. Die Partnerschaft oder auch Verschwisterung der badischen Gemeinde Ottersweier mit der flämischen Gemeinde Westerlo/Tongerlo besteht seit dem 26. August 1962. Sie zählt damit zu den ältesten Städtepartnerschaften im Landkreis Rastatt.

Heimische Produkte und Präsente aus Ottersweier wurden an die Verantwortlichen im Rathaus sowie an die Akteure im Verschwisterungskomitee überreicht. Bei einem gemütlichen Abendessen wurden alte Erinnerungen ausgetauscht.

Am Freitag Morgen stand eine Führung in der neurenovierten Beddermolen (Getreidemühle) von Tongerlo auf dem Programm. Mit viel Herzblut und ehrenamtlichen Engagement wurde dieses alte Zeitzeugnis wieder renoviert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Sports und der Bewegung. Auf der herrlichen Clubanlage des Tennisclubs Oevel wurden über drei Stunden spannende Matches ausgetragen. Hier wurden neue Freundschaften geschlossen. Der Spass und spannende Ballwechsel waren das Wichtigste. Die „Nicht-Tennis-Fraktion“ machte eine Rundwanderung um den Stadtkern von Westerlo. Gerade das Schloss der Adelsfamilie Merode beeindruckte viele „Erstlingsbesucher“.

Am Abend wartete dann ein wunderbares Barbecue auf der Tennisterrasse. Die Zeit verging wie im Fluge. Die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Westerloer war für Alle spürbar.

Am Samstag starteten wir nach Antwerpen. Bei einer dreistündigen Bootsfahrt im zweitgrößten Hafen von Europa erfuhren wir viel über die Bedeutung des Hafens und deren rege Betriebssamkeit. In Antwerpen fahren die größten Schiffe der Welt fast bis mitten in die Stadt. Der Antwerpener Hafen verfügt trotz seiner einzigartigen Lage 80 km im Landesinneren über einen riesigen Tiefseehafen. Produkte wie Obst, Stahl und Kaffee erreichen auf diese Weise schneller und nachhaltiger das europäische Hinterland.

Bei einer Rundfahrt durch Westerlo mit seinen 6 Ortsteilen konnte vieles bestaunt werden, die Bibliothek, das Sportgelände, das Feuerwehr- und Polizeizentrum, der Marktplatz, das große Industriegebiet, das Sporta oder der Marktplatz. Der Besuch der Klosterabtei Tongerlo ist immer wieder ein besonderes emotionales Erlebnis.

Am Sonntag früh hieß es dann wieder Abschied nehmen. Diese 4 Tage bedeudete für viele Mitfahrer das erste Mal „Partnerschaftsluft“ schnuppern. Einig waren sich alle – wir kommen wieder!

Zuerst ist aber ein Gegenbesuch 2024 nach Ottersweier geplant.

 

Pressebericht der Mitgliederversammlung vom 24. März 2022

Zum Seitenanfang